Seiten

Freitag, 19. Februar 2016

Kissenhülle mit Hotelverschluß #Tutorial

Huhu ihr Lieben!

Habt ihr euch auch schon mal gefragt warum bei Kinderbettwäsche fast immer riesige Kissenbezüge dabei sind? Ich weiß nicht, wies euch geht, vielleicht benutzen eure Kinder ja große Polster, bei uns aber gibt es schon ewig nur noch die kleinen Schaumstoffkissen, der Junior liebt sein dünnes kleines Kissen (eins von einer Babygarnitur, ca. 40x60) heiß und innig. Außerdem fänd ich so ein riesen Kissen irgendwie komisch für so einen kleinen Jungen, ihr nicht auch?

Nun bin ich aber ein wenig pingelig und bei mir muss alles zusammenpassen, drum hat mich immer sehr gestört, dass ich die Kissenhüllen, die dabei waren nicht nutzen konnte.

Aaaaber, selbst ist die Frau und so hab ich abends mal alle ungenutzten Riesenhüllen rausgekramt und die Schere gezückt.... (und für euch dabei mitfotografiert) Ist ja eigentlich ganz einfach...

Los gehts:

Nehmt eure übergroße Kissenhülle, in meinem Fall (wie solls auch anders sein ;)) den Sheriff und Red von Cars ...



Nun die Ränder knapp wegschneiden, dass ihr Rück- und Vorderseite getrennt vor euch liegen habt.





Die beiden Teile bügeln.



Jetzt könnt ihr zuschneiden wie folgt: 
Wir beginnen mit dem Vorderteil: Maße des Kissens, wo die Hülle dann drauf soll plus 1-2 "Wohlfühlzentimeter, denn das Kissen ist ja nicht flach im Normalfall und dann noch auf jeder Seite 1cm Nahtzugabe (wer mit Overlock näht, die Breite der eingestellten Overlocknaht zugeben)



ACHTUNG (ganz wichtig): Wir wollen ja einen Hotelverschluß, also eine Lasche wo man das Kissen dann reinsteckt, dass es nicht seitlich rausschaut.
Das heißt das Hinterteil muss gut 20cm (oder auch mehr, wie ihr wollt) länger sein (hier an der verlängerten Seite inklusive Saumzugabe von 2-3cm).

Ich lege mir gern das zugeschnittene Vorderteil auf das Hinterteil, schneide an der Kante entlang und lasse eine Seite länger.





Nun versäubertihr mit der Overlock oder einem Overlock-Stich der Nähmaschine (Zick-Zack geht natürlich auch) die kurze Seite am Hinterteil (die Seite wo wir verlängert haben) und die dazu passende kurze Seite am Vorderteil (Teile rechts auf rechts aufeinander legen, dann seht ihr welche Seite das ist)





Diese versäuberte Seiten müsst ihr nun säumen (etwa 1cm einschlagen, bügeln, noch einmal einschlagen und wieder bügeln.)



Anschließend mit einem einfachen Geradstich knappkantig absteppen



Hier seht ihr die beiden gesäumten Kanten noch einmal




Nun wie auf dem oberen Bild rechts auf rechts aufeinander legen und mit Nadeln oder Wonderclips fixieren, dass nichts verrutschen kann.
Die überstehende Seite wird nun bündig über das Vorderteil geklappt und fixiert.





Dann näht ihr mit der Ovi oder dem Zick-Zack-Stich die beiden langen und die offene kurze Seite zusammen. (nicht die kurze Seite wo die Verlängerung drübergeschlagen ist)







Nahtenden sichern...



Wenden...



FERTIG!







Und weils so schnell ging, hab ich das mit den restlichen gleich auch noch gemacht ;)





Na, habt ihr auch Lust bekommen?
Ich schicke meine Kissenhüllen jetzt noch schnell zum Freutag....

Ein schönes Wochenende wünscht
Lexxi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasst mir doch ein paar liebe Worte - ich freu mich.... :)